Am 01.06.2019 um 08:10 Uhr wurde die FF Weistrach über Sirene, Pager und SMS zu einem sogenannten "T2" Person in Notlage gerufen. Laut Meldebild dürfte ein Zug auf der ÖBB Strecke zwischen St.Johann und Holzleiten eine Person überfahren haben. Die Einsatzkräfte stellten sich während der Anfahrt auf einen schwierigen Einsatz ein wobei ganz besonders junge Kameraden im Hintergrund bleiben müssen.

Am Einsatzort angekommen führte auf der bereits gesperrten Bahnstrecke der eigens alarmierte ÖBB Einsatzleiter und die Polizei St.Peter/Au eine Suche nach der Person durch. Der Notarzthubschrauber suchte währenddessen die Bahnstrecke von der Luft aus ab. Nach kurzer Zeit konnte die vermeintliche Person als Reh ausfindig gemacht werden sodass glücklicherweise keine Person zu Schaden kam.

Nachdem alle Einsatzkräfte wieder die Gleisanlage verlassen hatten konnte die Strecke vom ÖBB Einsatzleiter wieder freigegeben werden. Die eingesetzten Kräfte der Polizei, Rettung, Christophorus 15, FF Rohrbach und Weistrach konnten somit wieder einrücken.

 Die FF Weistrach stand mit 22 Mitgliedern und 3 Fahrzeugen bis 09:00 Uhr im Einsatz.