Unter der Leitung von Kommandant Norbert Pürmayr wurden die Mitglieder der Gruppe 5 über die richtige Menschenrettung aus einem Fahrzeug geschult. Nach einer theoretischen Einschulung mit den Schwerpunkten Unfallstellenabsicherung, richtiges Sichern des Fahrzeuges und richtige Bedienung des Rettungssatzes konnte in die Praxis übergegangen werden.

Nachdem die Unfallstelle abgesichert war wurde das verunfallte Fahrzeug stabilisiert, zeitgleich wurde der Rettungssatz in Stellung gebracht und ein 3 facher Brandschutz errichtet. Nachdem der Fußraum mit dem hydraulischen Stempel vergrößert wurde, wurde die B Säule des Fahrzeuges herausgeschnitten um eine bestmögliche und vor allem schonende Rettung zu ermöglichen.

Weiters wurde eine Fachmännische Öffnung des Fahrzeugdaches durchgeführt. Dabei wurde die Windschutzscheibe durchgeschnitten und die Verbindung der B Säulen zum Dach getrennt. Danach ist es möglich das Dach nach hinten zu klappen. (siehe Foto 8).

Nach einer spannenden und vor allem lehrreichen Übung konnte nach 1,5 Stunden wieder eingerückt werden.