Am 20.11.2010 um 14:00 Uhr wurde die jährliche Schlussübung durchgeführt. Unsere beiden Zugskommandanten BM Werner Reiter und BM Nobert Pürmayr wählten als Übungsobjekt den Vierkanter unseres Kameraden HFM Franz Grafleitner aus.

Aufgrund der exponierten Lage musste eine ca. 180 m lange Relaisleitung vom nächsten Hydranten in der Pfarrhofsiedlung gelegt werden. Der Atemschutztrupp führte die Rettung des vermissten Hausherren durch. Weiters wurde der Werkstattbrand mittels Hochdruckrohr bekämpft.

Um das übergreifen auf weitere Hausteile zu verhindern wurden 2 B Rohre in Stellung gebracht.

Nach 1,5 Stunden konnten die 24 Feuerwehrmänner mit 3 Fahrzeugen wieder einrücken.