Am Donnerstag den 6. Mai 2010 hielten die drei Feuerwehren des Unterabschnittes Weistrach eine
Atemschutzübung im Kindergarten ab.

Übungsannahme war ein Brand im Erdgeschoß mit starker Rauchentwicklung, welche sich auf den
gesamten Kindergarten ausbreitete.
Beim Eintreffen der Einsatzkräfte wurden laut Kindergartenleitung noch sieben Kinder  im vermisst.

Sofort begannen die Feuerwehren sich mit schwerem Atemschutz auszurüsten um die Kinder im
Gebäude zu suchen und sie in Sicherheit zu bringen.

Innerhalb kürzester Zeit konnten die vermissten Kinder gerettet werden.

Nach einer Stunde konnte Einsatzleiter LM Thomas Gunsch die Übung erfolgreich beenden.

Nach einer kurzen Übungsbesprechung mit Bürgermeister Erwin Pittersberger, wurde der Leiterin des Kindergartens Frau Eva Haneder eine Handsirene übergeben. Anschließend rückten die 3 Weistracher Wehren wieder in die Feuerwehrhäuser ein.

     

FF-Weistrach mit 3 Fahrzeugen

FF-Goldberg mit 1 Fahrzeug

FF-Rohrbach mit 1 Fahrzeug