Am 15 Juli wurde die alljährliche Sommerübung von unseren Zugskommandanten Norbert Pürmayr und Werner Reiter ausgearbeitet.

Als Übungsannahme wurde ein Garagenbrand mit vermissten Personen angenommen. Als Übungsobjekt wurde die Garage des Gasthauses Hader ausgewählt.

Der Einsatzleiter schickte sofort einen Atemschutztrupp mit HD Strahlrohr in die verrauchte Garage, um die vermissten Kinder zu retten. Nach kurzer Zeit konnten 2 Kinder aus der brennenden Garage (Übungsannahme) gerettet werden.

Zeitgleich wurde eine 120 Meter lange Relaisleitung vom nächsten Hydranten gelegt um die Wasserversorgung sicherzustellen. Ebenfalls wurde ein Zeitgleicher Außenangriff durchgeführt.

Der Atemschutztrupp suchte weiter nach vermissten Personen und konnte ein weiteres Kind und 2 Gasflaschen aus dem Gefahrenbereich bringen.

Zum Abschluss wurde eine Übungsbesprechung durchgeführt um mögliche Verbesserungen zu diskutieren.