Am 27.10.2012 um 13:00 Uhr war es so weit, die Gruppe 5 der FF Weistrach trat zur Ausbildungsprüfung " Technischer Einsatz" in Bronze an. Nach wochenlangen Übungen konnte die Gruppe 5 unter der Leitung von Feuerwehrmann Manuel Steindl das erlernte Wissen unter Beweis stellen. Als erstes wurden die Erste Hilfe Kenntnisse von dem Prüferteam aus Amstetten abgefragt. Diese Stationen konnten die Weistracher Feuerwehrmänner ohne Fehlerpunkte bestehen. Danach folgte die Gerätekunde wobei jedes der 10 Mitglieder 2 Geräte im Fahrzeug anzeigen musste. Die Schwierigkeit bestand darin das man bei geschlossenem Fahrzeugrollo das Gerät bis auf eine Handbreite Anzeigen und die Funktion des Gerätes beschreiben musste .

 

Danach folgte der Praxisteil mit dem Einsatzszenario. Dabei wurde ein Technischer Einsatz mit Menschenrettung durchgespielt. Die Feuerwehrmänner mussten die Fahrbahn absichern die Beleuchtung wie auch den Brandschutz mittels Hochdruckrohr aufbauen und den hydraulischen Rettungssatz in Einsatz bringen. Die Kameraden absolvierten diese Leistungsprüfung in der vorgegebenen Zeit und konnten sich somit über das begehrte bronzene Abzeichen "Technischer Einsatz" freuen.

Abschnittsfeuerwehrkommandant Brandrat Franz Kogler und Bürgermeister Erwin Pittersberger bedankten sich für das tolle Engagement. Kommandant der FF Weistrach Norbert Pürmayr bedankte sich bei seiner Truppe für die Übungstätigkeit und den erfolgreichen Abschluss der Leistungsprüfung.

Ein herzliches Dankeschön gilt dem Bewerterteam BSB Franz Brenner, FT Ing. Herbert Puchebner und ASB Bernhard Untersteiner für die Übungsvorbereitung wie auch die Abnahme der Leistungsprüfung.

v.l.n.r.: Manuel Steindl, Robert Krennmayr, Markus Graf, Helmut Öfferlbauer, Roman Öfferlbauer jun., Klaus Pickl, Josef Payrleitner, Matthias Broucek, Patrick Hörtler, Gregor Payrleitner