Am 12.10.2017 um 14:09 Uhr wurde die FF Weistrach zu einer LKW Bergung nach Neudorf alarmiert. Ein LKW-Fahrer versuchte seinen 3 Achser der mit Biertreber beladen war auf einer Wiese zu wenden wobei er hängen blieb. Die Versuche des Landwirts den LKW mit der Traktorseilwinde zu bergen verliefen negativ. Zur Bergung setzte die Feuerwehr die Seilwinde des RLFA 2000 eine Umlenkrolle und eine Bandschlinge die an einem Baum fixiert wurde ein.

Durch diese Technik verdoppelt sich die Zugkraft der Winde von 5 auf 10 Tonnen sodass der LKW aus den Furchen gezogen werden konnte. Anschließend wurde das Schwerfahrzeug mit dem LFA-S und einer Abschleppstange aus der Wiese gezogen. Nachdem der LKW mit unserer Hilfe die Wiese verlassen konnte und neuerlich umdrehte blieb er ein weiteres mal hängen. Auch dieses Problem konnten wir nach kurzer Zeit lösen und den Laster wieder befreien.

Kurz vor 16:00 Uhr konnte die FF Weistrach mit 2 Fahrzeugen und 7 Mann in das Feuerwehrhaus einrücken um die Gerätschaften zu reinigen.

View the embedded image gallery online at:
http://ffweistrach.at/index.php/einsaetze#sigProId642dcf085a

Am 19.09.2017 um 07:10 Uhr wurde die FF Weistrach zu einer PKW Bergung alarmiert. Nach der Ausrückemeldung der Fahrzeuge fuhr die Mannschaft bei strömendem Regen zur Einsatzstelle auf die Bundesstraße 122 Höhe Firma Steindl.

Eine junge Lenkerin rutschte mit ihrem PKW von der Fahrbahn und krachte in das Brückengeländer. Das Geländer konnte die Wucht des Aufpralles abfangen sodass der PKW nicht in den Bach stürzte sondern wieder auf die Straße geschleudert wurde.

Nachdem die Unfallstelle im Frühverkehr abgesichert wurde konnte die Exekutive den Unfall aufnehmen. Zeitgleich wurden die auslaufenden Betriebsmittel gebunden um das eindringen in den Bach zu verhindern. Anschließend wurde das Fahrzeug von einem Abschleppunternehmen abgeholt und die Straße von Fahrzeugteilen und Schmutz gereinigt. 

Die FF Weistrach stand mit 10 Mann und 2 Fahrzeugen rund 1 Stunde im Einsatz.

View the embedded image gallery online at:
http://ffweistrach.at/index.php/einsaetze#sigProId3312d9eb3a

 

Am 19.08.2017 um 00:13 Uhr wurde die FF Weistrach aufgrund der orkanartigen Sturmböen zu mehreren Einsätzen gerufen. Im Bereich des alten Friedhofes stürzte ein Baum auf das Brückengeländer und versperrte die Straße. Zum Glück wurde die freie Gasleitung im Brückenbereich nicht getroffen. Die Feuerwehrmänner und Frauen entfernten den Baum mit zwei Motorkettensägen.

Auch unsere Katastrophenschutzhalle wurde vom Sturm nicht verschont. Ein großer Ast eines Baumes stürzte auf den Gehweg und das Dach der KHD Halle. Aufgrund des starken Windes entschloss man sich den Bereich abzusperren und den Anrainer zu verständigen um die Einsatzkräfte nicht weiter zu gefährden.

Bei zwei Baustellen kippten die Absicherungsgitter auf die Straße und versperrte diese. Mit Muskelkraft wurden die Gitter wieder aufgestellt um die Absicherung zu gewährleisten.

Nach rund 1 Stunde konnten die 14 eingesetzten Kräfte mit 2 Fahrzeugen einrücken.

View the embedded image gallery online at:
http://ffweistrach.at/index.php/einsaetze#sigProId4558a5a1a4

 

 

Am 11.08.2017 um 07:21 Uhr wurde die FF Weistrach bei strömenden Regen auf die B 122 zu einem Verkehrsunfall gerufen. Eine Lenkerin kam mit Ihren Fiat Punto von der Straße ab und rutschte den Straßengraben entlang. Dabei touchierte das Heck des Fahrzeuges eine Vertiefung in Straßengraben wobei sich der Heckbereich verformte.

Die Lenkerin konnte ihr Fahrzeug selbstständig verlassen. Die Feuerwehr führte nach der Unfallstellenabsicherung die Fahrzeugbergung mit der Seilwinde durch. Abschliessend wurde die Wiese von Fahrzeugteilen und die Straße mit dem Hochdruckrohr gereinigt.

 Die FF Weistrach stand mit 3 Fahrzeugen und 11 Mann/Frau 1 Stunden im Einsatz.

View the embedded image gallery online at:
http://ffweistrach.at/index.php/einsaetze#sigProId0a62443565

Am 10.08.2017 um 13:15 Uhr wurde die FF Weistrach mittels stillem Alarm über Pager und SMS zu einem Technischen Einsatz gerufen. Unweit des Feuerwehrhauses stürzte beim Ausfahren aus dem Kreisverkehr ein mit Heuballen beladener Ladewagen um und blockierte die Straße.

Nach der Unfallstellenabsicherung wurde der Ladewagen mit Hilfe eines LKW-Kranes der Baufirma Stöckler aufgestellt. Mit dem Feuerwehrstapler wurden die Heuballen wieder auf den noch fahrbereiten Ladewagen aufgeladen. Zum Abschluss wurde die Fahrbahn von herumliegendem Heu gesäubert.

Die FF Weistrach stand mit 4 Fahrzeugen und 17 Mann/Frau rund 1 Stunden im Einsatz.

View the embedded image gallery online at:
http://ffweistrach.at/index.php/einsaetze#sigProIdb22991ea8c